21. August 2018

OWC ThunderBay 4 Raid Mac

Nachdem ich mich lange mit einer Lösung zu dem Thema Raid beschäftigt habe, wurde mir klar, dass das Ganze gar nicht so einfach ist und es viele gibt, die im selben Dilemma stecken.

Wenn man als Fotograf, oder in der Videoproduktion arbeitet, hat man oft mit unglaublichen Datenmengen zu kämpfen. Auch die Performance ist, zum Beispiel im Videoschnitt, ausschlaggebend.
Gerade in der Videoproduktion sind schnelle Lese- und Schreibraten das Wichtigste, und hier ist die Datensicherung natürlich auch etwas komplizierter, da beides sichergestellt werden muss.

Es gibt vom einfachen Festplatten Gehäuse bis hin zum speziellen Raid oder Server sehr viele Möglichkeiten seine Daten zu sichern. Auswahlkriterien waren: Anschlüsse, Raid, Geschwindigkeit, Lautstärke, in Reihe schaltbar. Es gibt diverse Raids für Thunderbolt 3, zum Beispiel von Lacie oder Akito, jedoch liegen alle von ihnen deutlich über dem Preis des OWC ThunderBay 4. Allein der Akitio Thunder3 Quad X ist vom Listenpreis etwas billiger, jedoch muss hier die Software (130 Eur) noch dazu gekauft werden.

Der absolute Gewinner im Preis / Leistungsverhältnis

Meine Wahl fiel daher schließlich auf das OWC ThunderBay 4 Raid* mit Thunderbolt 3 für Mac OSX.

Das Produkt

Das ThunderBay 4 Raid befindet sich in einem sehr schicken, schwarz matten Gehäuse und bietet vier Slots für Festplatten, bis hin zu einer Größe 3,5 Zoll. Natürlich lassen sich auch SSDs mit 2,5 Zoll einbauen. Die Vorderseite lässt sich mit einem Schlüssel öffnen und beherbergt den Zugang zu den vier Festplatten. Auf der Rückseite befinden sich zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse, um das Raid in Reihe schalten zu können, oder ein anderes Gerät anzuschließen. Zusätzlich befindet sich hier auch noch ein DisplayPort – so könnt ihr euren Monitor direkt an das Gehäuse anschliessen und spart  so Kabel,  außerdem macht es euer Setup mit einem Macbook flexibler. Die Lautstärke ist sehr moderat und hängt natürlich von den von euch verwendeten Festplatten ab. Zum Beispiel ist das Raid deutlich hörbar, wenn ihr es auf eurem Schreibtisch stehen habt.

Tipp: Wenn euer Thunderbay irgendwann den Geist aufgeben sollte, könnt ihr einfach das selbe Gehäuse, oder eins, welches mit der Software Softraid funktioniert, kaufen. Dann läuft alles wieder.

Der Einbau

Der Einbau geht denkbar einfach. Ihr öffnet die Frontseite mit dem Schlüssel und zieht die vier Festplattenhalterungen nach vorne, nun setzt ihr eure Festplatten ein, die müsst ihr danach einfach wieder reindrücken. Dann das Stromkabel anschliessen, das Thunderbolt 3 Kabel an Macbook oder iMac schliessen – nun die Software (Softraid XT) installieren und das Raid konfigurieren – voila.

Vorteile 
+ P/L
+ Geschwindigkeit
+ Größe

Nachteile
– etwas laut, variiert je nach Festplatten

Lieferumfang 

1. Gehäuse ThunderBay 4
2. Softraid XT Software + Key
3. Werkzeug
4. Schlüssel
5. Thunderbolt 3 Kabel (sehr lang)
6. Stromkabel

Fazit

In Sachen Geschwindigkeit und Preis / Leistung zusammen mit der Software ist das Tunderbay 4 meine absolute Empfehlung.

 

Raidempfehlung 

Es gibt für den Foto und Video Enthusiast diverse Raid Modi, die interessant sind. Beginnend bei Raid 0 und 1 über Raid 5 bis hin zu Raid 10.
Im folgenden Abschnitt erläutere ich euch die Vor- und Nachteile der jeweiligen Modi.

Im Raid 0 werden alle Festplatten zu einer zusammengeschlossen, für die ultimative Performance, sie sind aber eben auch vier Mal so fehleranfällig. Sobald eine Platte kaputt geht, sind all eure Daten verloren.
Im Raid 1  werden die Hälfte der Festplatten für die Datensicherung verwendet, das heißt ihr habt deutlich weniger Performance und weniger Platz, aber dafür seid ihr auf der sicheren Seite und es können zwei Festplatten ausfallen.
Im Raid 5 sind die Daten vergleichsweise sicher gespeichert, die Speicherkapazität wird besser ausgenutzt und das System ist schneller – eine Platte kann euch abrauschen. Fällt jedoch eine zweite Festplatte aus sind alle Daten auch hinüber.

Geschwindigkeit 

Raid 0: Hier sind 12 TB nutzbar und die Geschwindigkeit beträgt beim Schreiben (335 MB/s) und Lesen (466,7 MB/s)
Raid 1: Hier sind 6 TB nutzbar und die Geschwindikeit beträgt beim Schreiben ( 120 MB/s) und Lesen (100 MB/s)
Raid 5: mit dem OWC Thunderbay 4 erreiche ich hier mit 4 normalen 3 TB Festplatten 9 TB Gesamtspeicher.  Schreiben (504 MB/s) und Lesen (570 MB/s). Deutlicher Gewinner.

Gehäuse: 

Empfohlenes Raid (nur Mac):

Weitere Gehäuse (Windows und Mac)

Nützliche Links:

 

*Amazon Ref Link – Transparenz Hinweis (Alle mit einem Stern gezeichneten Links sind Partnerlinks von Amazon, die mir einen kleinen Empfehlungsbonus geben. Diese beeinflussen nicht meine Objektivität, oder verursachen euch Kosten.)

RECENT POSTS

    Kommentar hinterlassen